Integration durch Sport

Sport verbindet! Integration zu verwirklichen, ist und bleibt eine zentrale Aufgabe in unserer Gesellschaft - auch bei uns in Mülheim. Der Sport kann dabei zwischen verschiedenen Kulturen und sozialen Gruppen eine verbindende Kraft entfalten. Der MSB und seine Sportjugend möchten dieses Potenzial gemeinsam mit seinen Mitgliedsvereinen und Verbundpartnern nutzen: Menschen mit Migrationshintergrund und sozial Benachteilige sind im organisierten Sport herzlich willkommen und erwünscht. 

Seit nunmehr 30 Jahren unterstützt die Sportjugend im MSB das Projekt „Integration durch Sport“, das Aussiedlern, Zuwanderern und sozial Benachteiligten dabei helfen soll, in der „sympathischen Stadt an der Ruhr“ soziale Kontakte zu knüpfen, die hiesige Kultur verstehen zu lernen und sich an ihrem - ggf. neuen - Wohnort bestmöglich einzuleben. Durch verschiedene Sportgruppen, AG´s und Ferienfreizeiten wurden über die Jahre viele Flüchtlinge, Migrant*innen und sozial Benachteiligte erreicht.

Der Vereinssport ist für die Integrations- und Sozialpolitik von besonderer Bedeutung. Sport vermittelt Werte, bringt Menschen zusammen und bietet auch Gelegenheit zur wechselseitigen Anerkennung Einheimischer und Zugewanderter.

Der MSB und seine Sportjugend unterstützten interessierte Vereine bei der Organisation von Integrationsprojekten und helfen bei der Koordinierung. Außerdem werden Qualifizierungen zum Thema "Integration durch Sport" angeboten und Netzwerkarbeit geleistet.

Unser Integrations- und Handlungskonzept bietet nähere Informationen über unsere Ausgangslage in Mülheim, unser Integrationsverständnis, unsere Zielsetzung und unsere Handlungsfelder im Bereich "Integration durch Sport".

Informationen zum Sport in Mülheim an der Ruhr und zum organisierten Sport in Deutschland sind in deutsch, englisch, französisch und arabisch in den jeweiligen Broschüren zu finden.