Sporthelfer*innenausbildung

Die Sporthelfer*innenausbildung richtet sich an 13 bis 17 Jahre alte Jugendliche, die daran interessiert sind, Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote für Kinder und Jugendliche in Schulen und/ oder in Sportvereinen zusammen mit den Übungsleitern vor Ort anzubieten und mitzubetreuen. 

Mit der Ausbildung erwerben die Jugendlichen einen Qualifikationsnachweis, der sie zu dem oben genannten Einsatz als Sporthelfer*in in Schule und/ oder Verein berechtigt.

Die Sporthelfer*innenausbildung ist in zwei Ausbildungsteile gegliedert, die nacheinander absolviert werden müssen. Mit erfolgreicher Absolvierung beider Teile wird den Sporthelfern*innen das Basismodul der Übungsleiter-C- Lizenz bescheinigt. 

Tätigkeitsfelder der Sporthelfer*innen sind u.a. Pausensportangebote, Schulsportfeste und Schulwettkämpfe, sowie Vereinsangebote, Vereinsfeste und Vereinswettkämpfe.

Hier gelangen Sie zum LSB Qualifizierungsprogramm.

Annette Michels

Annette Michels

Ausschuss für den Schulsport und stellv. Geschäftsführerin
Alina Twelker

Alina Twelker

Referentin Jugendsport