Nordic Walking-Angebot für Krebs-Patientinnen startet wieder

Nachdem das Nordic Walking-Projekt für Krebs-Patientinnen, welches der Mülheimer Sportbund (MSB) seit dem Jahr 2016 in Kooperation mit dem BrustZentrum MülheimOberhausen (BZMO) durchführt, aufgrund der Corona-Pandemie für mehrere Monate ausfallen musste, erfolgt in Kürze der Re-Start:

Ab dem 21. Juni erhalten alle Onkologie-Patientinnen, die Freude an Bewegung haben, wieder jeweils montagsnachmittags die Möglichkeit, unter qualifizierter Anleitung für rund anderthalb Stunden die schönsten Nordic Walking-Strecken Mülheims zu erkunden und zugleich ihrer Gesundheit etwas Gutes zu tun. Treffpunkt für alle Interessierten ist um 14.30 Uhr vor dem Haupteingang des Evangelischen Krankenhauses Mülheim (Wertgasse 30, 45468 Mülheim an der Ruhr).

Aus Gründen des Infektionsschutzes wird den Teilnehmerinnen empfohlen, eigene Nordic Walking-Stöcke mitzubringen. Grundsätzlich besteht jedoch die Möglichkeit, sich Material zu leihen: Der MSB hat von der Stiftung „Leben mit Krebs“, die das Projekt von Anfang an fördert, ein Kontingent an Nordic Walking-Stöcken speziell für dieses Kursangebot erhalten. Die Ausgabe des Materials erfolgt jeweils zu Stundenbeginn. Nach erfolgter Rückgabe werden die Stöcke gründlich desinfiziert.

Angeleitet werden die Frauen von den Nordic Walking-Instruktoren Joachim Singendonk und Werner Becker vom Sauerländischen Gebirgsverein, wobei diese die Gruppe nach dem gemeinsamen Erwärmen splitten: Die Teilnehmerinnen können dann wählen, ob sie zügig walken oder mit geringerer Intensität Sport treiben möchten. 

Der Einstieg in den Kurs ist generell jederzeit möglich. Die Teilnahme an dem Projekt ist kostenlos. Interessierte werden gebeten, sich bei Breast Care Nurse Heike Janz (Tel.: 0208/309-4184, E-Mail: heike.janz@evkmh.de) dafür anzumelden.

Claudia Pauli (Pressesprecherin MSB)