Angebot zum Kanuwandern kam gut an

Gut angenommen wurde das Angebot, das die DJK Ruhrwacht und der Mülheimer Sportbund (MSB) Bürgerinnen und Bürgern der Generation Ü40 machten, die sich für die Outdoor-Sportart Kanuwandern interessieren: Zusammen 31 Personen im Alter von bis zu 69 Jahren meldeten sich für die insgesamt acht Einführungskurse an, welche die Kooperationspartner in den vergangenen Wochen im Rahmen des Programms „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ des Landessportbundes NRW durchführten. 

„Die DJK Ruhrwacht ist über die hohe Beteiligung und das Interesse am Kanuwandersport sehr erfreut. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten sichtlich Spaß beim Paddeln auf der Ruhr“, zog Franz Bodsch, der Geschäftsführer der DJK Ruhrwacht, ein positives Fazit.

Jeder Kurs umfasste 90 Minuten. Dabei wurden die Teilnehmenden zunächst von Kursleiter Thomas Glasow in Grundzügen in die Sportart eingewiesen, anschließend konnten sie die Natur vom Wasser aus genießen. Ein passendes Boot sowie Paddel und eine Schwimmweste wurden anlässlich des Kurses gestellt. Die Teilnahme daran war kostenlos.

Das Programm „Bewegt ÄLTER werden in NRW!" wird vom Landessportbund NRW und von der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Claudia Pauli (Pressesprecherin MSB)         

Insgesamt nahmen 31 Personen im Alter von bis zu 69 Jahren das Angebot wahr. Foto: MSB.