Mülheimer Sportbund e.V.
Mülheimer Sportbund e.V.
Mülheimer Sportbund e.V.
Mülheimer Sportbund e.V.

Sportabzeichen-Jubilare wurden geehrt

Sportabzeichen-Ehrung für das Jahr 2016 am 27. Juni 2017

V.l.: MSB-Sportwart Klaus Stockamp, Dagmar Bechert, Annelore Tinnefeld, Holger Heß, Helmut Luft. Fotos: Claudia Pauli.

Gruppenfoto der erfolgreichsten „Sportabzeichen-Sammler“ 2016 unter den Familien mit MSB-Sportwart Klaus Stockamp (ganz rechts)

Ehrung für 35 Sportabzeichen

Insgesamt 3.347 Kinder, Jugendliche und Erwachsene legten im vergangenen Jahr in Mülheim an der Ruhr das Deutsche Sportabzeichen ab – damit belegte der Mülheimer Sportbund (MSB) im Rahmen des Sportabzeichenwettbewerbs des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen den hervorragenden dritten Rang unter 23 Stadtsportbünden.

Im „Haus des Sports“ wurden nun diejenigen geehrt, die 2016 im Zusammenhang mit dem „Fitness-Orden“ eine besondere Marke erreichten. Eine Einladung zu der Feierstunde erhalten traditionell alle Personen, die zum mindestens zehnten Mal die entsprechenden Prüfungen bestanden und dabei ein rundes oder ein „halbrundes“ Jubiläum feierten.

Eine herausragende Leistung gelang im vergangenen Jahr Hans Look (DJK VfR Saarn): Als erst dritte Person aus Mülheim legte der Senior das Deutsche Sportabzeichen zum 50. Mal ab. Er konnte allerdings urlaubsbedingt nicht an der Feierstunde teilnehmen, sodass an jenem Abend Holger Heß (TSV Viktoria) und Helmut Luft (DJK VfR Saarn) diejenigen waren, welche unter allen Geehrten die bis dato meisten Sportabzeichen-Abnahmen verbucht hatten: Beide erlangten den „Fitness-Orden“ 2016 zum 45. Mal. Dagmar Bechert (Styrumer TV) und Annelore Tinnefeld (Mellinghofer TV) folgten mit jeweils 40 Sportabzeichen. Auch Christel Rühl (Styrumer TV) bestand im Vorjahr zum 40. Mal die entsprechenden Prüfungen. Sie war jedoch wie Hans Look bei der Feierstunde verhindert.

Bei dem vom MSB ausgeschriebenen Vereinswettbewerb sicherten sich die Kanu-Gilde (Kategorie bis 399 Mitglieder), die Mülheimer Turngemeinde 1856 (Kategorie bis 799 Mitglieder) und die DJK VfR Saarn (Kategorie 800 und mehr Mitglieder) jeweils Platz eins und das damit verbundene Preisgeld in Höhe von 100,- Euro. Die Vereine auf den Plätzen zwei und drei erhielten vom MSB jeweils 75,- bzw. 50,- Euro. Um die Rangfolge zu ermitteln, werden pro Kategorie die Sportabzeichen-Abnahmen zur Mitgliederzahl ins Verhältnis gesetzt.

„Ich bin meinen Vorstandskollegen sehr dankbar, dass sie auch in diesem Jahr Geld für den Sportabzeichen-Wettbewerb zur Verfügung gestellt haben. Neben den Vereinen erhalten ja auch die erfolgreichsten Schulen kleine Geldpreise", so Klaus Stockamp. Der MSB-Sportwart dankte zudem allen Sportabzeichen-Abnehmern in Mülheim für deren Engagement.

Seit einigen Jahren werden seitens des MSB auch Familien, in denen mehrere Mitglieder das Deutsche Sportabzeichen abgelegt haben, anlässlich der Feierstunde geehrt. So nahmen für 2016 die Familien Brinkmann, Göbel, Hasenbeck und Wolf/Mees Glückwünsche für die erbrachten Leistungen entgegen. Unter diesen Familien wurden zudem zwei Einkaufsgutscheine verlost, die ebenfalls der MSB stiftete.

Claudia Pauli (Pressesprecherin MSB)